Gesunde Mitarbeiter sind das beste Kapital

Gesundheitsvorsorge und -erhaltung mit der Original Bowen Technik

Bonn, 25. Februar 2011. Schulter- und Nackenprobleme, Rücken- und Kopfschmerzen gehören zu den häufigsten Begleiterscheinungen moderner Bürotätigkeit. Viele Beschäftigte in Firmen und Behörden verbringen täglich acht und mehr Stunden am PC. Aktive Gesundheitsvorsorge ist hier mehr denn je gefragt. Dies haben inzwischen auch viele Arbeitgeber erkannt: Sie investieren in die Gesundheit ihrer Mitarbeiter, weil sie wissen: Gesunde Mitarbeiter sind das beste Kapital. Das dachte sich auch die Leitung des Amtsgerichts Gießen und veranstaltete für die 250 Mitarbeiter einen Gesundheitstag. Zu den besonders begehrten Angeboten gehörten die BOWTECH Anwendungen der Fitnesstrainerin Kerstin Mack.

Kerstin Mack, selbst Mitarbeiterin beim Amtsgericht Gießen, kennt die Probleme der Mitarbeiter gut aus eigener Anschauung. Von dem großen Interesse an BOWTECH war sie dann aber doch überrascht: „Die Liste für die Anmeldungen war nach einem halben Tag voll.“ Die Original Bowen Technik – kurz BOWTECH genannt – ist eine Methode, die sowohl den Körper als auch die Seele wieder ins Gleichgewicht bringt und das Immunsystem stärkt. Durch gezielte Griffe werden sanfte Impulse gesetzt, so dass der Körper des Klienten entspannt und das gesamte Körpersystem wieder ins Gleichgewicht kommt. Die positive Wirkung erstreckt sich sowohl auf die körperliche als auch auf die emotionale, kognitive und geistige Ebene des Klienten.

BOWTECH steigert jedoch nicht nur das allgemeine Wohlbefinden in jeder Lebenslage, sondern kann auch zur Linderung akuter Schmerzsymptomatiken dienen: „Oft habe ich mit wenigen Griffen schon einige Kollegen davor bewahrt, nach Hause gehen zu müssen, da es ihnen schlecht ging“, so Kerstin Mack. Beim Gesundheitstag im Amtsgericht hatte sie alle Hände voll zu tun: Im stündlichen Wechsel waren es parallel je fünf Personen. Diese Simultananwendung ist nur deshalb möglich, weil der BOWTECH Anwender nach jedem Griff eine mindestens zweiminütige Pause macht. So gibt er dem Körper Zeit, die empfangenen Impulse aufzunehmen und umzusetzen. Die Muskeln entspannen sich, das Lymphsystem wird angeregt und die körpereigenen Kräfte werden stimuliert. So dient BOWTECH beidem: der Gesundheitsvorsorge und der Gesunderhaltung der Mitarbeiter.

Ihre Ausbildung zur BOWTECH-Pracititonerin hat die Fitnesstrainerin an der BOWTECH Akademie Deutschland absolviert. Diese bietet bundesweit Seminare und Ausbildungsgänge an: für Profis wie Heilpraktiker, Ärzte und Physiotherapeuten ebenso wie für medizinische Laien.  

Literaturempfehlungen zu BOWTECH
Manfred Zainzinger, Sabine Knoll: „Die original BOWTECH-Methode“, 2005,
Südwest Verlag Stuttgart, ISBN:3-517-06907-8
John Wilks: „Die Bowen Technik – the inside story“, 2007, Bertrams, Swindon/Wiltshire (GB)

Beide Bücher sind bestellbar im Onlineshop der Bowen-Akademie Europa unter www.bowen-akademie.com

Bowen Therapy Academy of Australia (BTAA)
ist die weltweite Vereinigung, die die Lehre von Tom A. Bowen weitergibt und BOWTECH Lehrerinnen und Lehrer auszubildet. Zurzeit (2011) gibt es weltweit80 BOWTECH Lehrerinnen und Lehrer und ca. 25.000 BOWTECH Practitioner in 32 Ländern.

Der Verein BOWTECH Deutschland e.V.
wurde 2002 gegründet und ist von der Bowen Therapy Academy of Australia anerkannt. Zurzeit hat der Verein 500 Mitglieder, über 300 davon sind als ausgebildete BOWTECH-Practitioner im Internet zu finden: unter www.bowtech.de unter „Therapeutensuche“.

BOWTECH Akademie Deutschland GbR
ist die von der Bowen Therapy Academy of Australialegitimierte Ausbildungsstätte für BOWTECH Practitioner in Deutschland. Für Deutschland sind zurzeit (2011) sechs BOWTECH LehrerInnen tätig. Ausbildungsmöglichkeiten, Seminarorte und Seminartermine sind im Internet unter www.bowtech-akademie.de zu finden.